top of page
  • tabea-kiefer

Agenturen

In meinen Herbstferien habe ich es endlich geschafft, mein neuestes Manuskript an Literaturagenturen zu schicken.

Ich habe neben dem zweiten Band von "Zwei Herzen im Galopp" noch einen Liebesroman geschrieben, der auf einer Urlaubsinsel spielt. Notiz an mich selbst: Konzentrier dich immer nur auf ein Manuskript auf einmal, sonst dauert alles doppelt so lang. ;-)


Es ist heute kaum noch üblich, sein Manuskript direkt an einen Verlag zu schicken. Nach allem was ich gehört und gelesen habe, sucht man sich als Autor oder Autorin einen Literaturagenten. Die haben Kontakte zu Verlagen, kennen die Branche und was gerade bei welchem Verlag gefragt ist. Insofern filtern sie eingereichte Manuskripte schon für die Verlage vor. Wenn man einen Vertrag mit einem Agenten macht, versucht der, es an einen Verlag zu vermitteln. Also habe ich das Internet nach geeigneten Agenturen durchsucht. Denn auch die müssen vom Genre zum Buch passen, sonst braucht man da nichts einreichen.


Ich fiebere jetzt den Antworten entgegen. Üblicherweise dauert es 8-10 Wochen, bis man eine Antwort erhält. Wenn man bis dahin nichts hört, kann man es bei den nächsten versuchen.


Mein erstes Buch habe ich im Selfpublishing veröffentlicht, daher kenne ich schon diesen Weg und habe mir angeeignet, wie ich an Cover, Lektorat etc. komme. Der Vorteil ist, dass ich alles selbst bestimmen kann.

Ich möchte aber gern auch den Weg der Veröffentlichung über einen Verlag ausprobieren, um es vergleichen zu können. Der Vorteil dabei soll sein, dass die Kosten für Cover, Lektorat etc. dann vom Verlag getragen werden. Und ich kann mich mehr aufs Schreiben konzentrieren.

Was mir besser gefällt, werde ich erst wissen, wenn es geklappt hat. Denn die Konkurrenz ist groß. Drückt mir die Daumen!


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page